Südamerika zeigt seine Vielfalt

Mittwoch, 30. September 2015, 19.30 – 23 Uhr

chicha alone

Die peruanische Küche gilt unter Gastronomen schon lange als  Geheimtipp. Mit ursprünglich aus dem Andenland Perus stammenden Produkte wie Kartoffeln, Aji und Quinoa begeistert das Chicha-Team mit Kreationen, die ein Feuerwerk am Gaumen produzieren: Gerichte,  die man sowohl in Picanterias als auch in den Straßen- und Sterneküchen Perus findet, halten Einzug in der Hauptstadt.

Seit Ende 2014 begeistert Ariel Peralta, der bereits in Sternelokalen Perus gekocht hat,die  Berliner mit ausgefeiltem Streetfood und südamerikanischem Flair in Form von Popup-Events. Interpretationen wie Austern mit scharf-saurer Garnierung und peruanische Kartoffel als gekühltes Püree mit Oktopus überzeugen in der Miele Gallery – und bald auch in Neukölln: Im Anschluss an den Vorgeschmack der Food Week eröffnet Chicha ein eigenes Restaurant an der Friedelstraße.

Menü

Dinner inklusive Getränkebegleitung

Ostra Chalaca
eine Auster mit scharf-saurer Garnierung

***

Tiradito Quemado
der jüngere Bruder vom Ceviche

***

Chicha Ceviche
ein klassisches peruanisches Ceviche vom Adlerfisch in Aji Amarillo Tigermilch

***

Anticucho Corazón
ein Spiess, den es in Lima an jeder Strassenecke gibt, neuinterpretiert

***

Causa Pulpo
die Kartoffel, die aus Peru stammt, als gekühltes Püree mit Oktopus

***

Chicharrón Jicama
zu finden in jeder Picanteria Perus

***

Quinoa leche
das Super Food Quinoa in Anlehnung an den deutschen Milchreis

 

 

Eventbrite - Dinner: Südamerika zeigt seine Vielfalt