Food Assembly

foodassembly-960x605

Stadt, Land, …
Gemeinsam für Qualität! In den Berliner Food Assemblies treffen Produzenten und Kunden aufeinander. Im Rahmen der Berlin Food Week feiern sie Erntefeste mit vielen Überraschungen.

Wenn Stadt auf Land trifft: Seit über einem Jahr verbindet Food Assembly Berlin das Modell Kiez-Markt mit dem Internet. Denn die Mitglieder einer Assembly bestellen und bezahlen ihre regionalen Lebensmittel online – und holen sie auf wöchentlichen Events ab. Da können sie sich mit den Produzenten der Waren austauschen und aus erster Hand erfahren, wo ihre Lebensmittel herkommen. So wird jede Food Assembly auch zu einem sozialen Event, das Gemeinschaft, Zusammenhalt und Genuss verbindet.

Im Rahmen der Berlin Food Week veranstaltet die Food Assembly dieses Jahr Erntefeste auf allen zehn Berliner Märkten: Es gibt Verkostungen regionaler Erzeugnisse, Produktvorstellungen und Gespräche mit Produzenten, von Bauern aus Brandenburg bis hin zu kleinen Berliner Boutique-Manufakturen. Und wer die Food Assembly bislang noch nicht kennt, kann sie im Rahmen der Feste ganz ungezwungen kennenlernen – ganz unter dem Motto: Gib deiner Bäuerin die Hand. So zum Beispiel Angelika Glawe von der Luch-Gärtnerei im Havelland, Brandenburg. Ihre Gemüseprodukte, Salate, das Obst, die Kräuter, Säfte und Fruchtaufstriche haben es nicht weit nach Berlin. Rund 50 Kilometer reisen die Erzeugnisse bis in die Innenstadt. Was die Kundinnen und Kunden bestellt haben, erntet sie morgens frisch für die Auslieferung. Frische, Vielfalt und Geschmack, damit kann die Gemüsebäuerin punkten. Darauf ist sie ungemein stolz.

Angelika Glawe © FoodAssembly

 

Weitere Informationen zu Adressen und Veranstaltungen finden sich auf der Facebookseite der Food Assembly Berlin oder auf foodassembly.de.