Laserline

Partner
2014
Bildschirmfoto 2014-08-28 um 14.56.39
Die mit über 100.000 Kunden größte mittelständische Druckerei im Herzen Berlins gehört europaweit zu den Online-Pionieren der Branche. Mit über 180 Mitarbeitern, zwei Standorten in Berlin und einer Niederlassung in Bremen produziert LASERLINE mit modernster und ökologisch effizienter Technik im Offsetdruck, Digitaldruck und in der Werbetechnik. Auch für die Berlin Food Week ist LASERLINE der Partner für alle Printprodukte.

LaserlineInterview mit Tomislav Bucec
Geschäftsführender Gesellschafter des Druckerzentrums Laserline

Tomislav Bucec ist Geschäftsführender Gesellschafter des Druckerzentrums Laserline. Beim Thema Mittagessen, so gibt der agile Geschäftsmann unumwunden zu, das lässt er häufig ausfallen. Geschäftsessen hält er für wichtig, da damit die Geschäftsbeziehungen gefestigt werden. Das Essen mit seiner Familie ist ihm am Wochenende fast schon heilig. Dabei ist seine Frau diejenige, die bewusst einkauft und kocht. Während Ehemann Bucec auch schon mal die Familie mit Süßigkeiten überrascht.

Herr Tomislav Bucec, in ihrer Unternehmensphilosophie findet man Schlagworte wie „nachhaltig, zukunftsfähig und nach grünen Maßstäben ausgelegt“. Das hört sich an wie die aktuelle Kommunikation der Lebensmittelbranche.

Wir drucken auf umweltfreundlichem Papieren, stellen Co2-neutral her, bieten ein Riesensortiment von Recyclingpapieren an und achten konsequent auf den Umweltschutz überall im Unternehmen. Das geht beim Einkauf von Strom aus saubere Wasserkraft los und hört beim Kaffee auf, den wir Fair Trade zertifiziert aus biologischem Anbau in unserem Büro trinken.

Sehen Sie parallele Entwicklungen in der Lebensmittelproduktion und der Printbranche? 

Ja natürlich! Es gibt eine größere Nachfrage der Kunden nach Nachhaltigkeit, Umweltschutz und ein bewussten Einsatz von Ressourcen.

In der Druckindustrie ist es tatsächlich ähnlich wie im Food-Bereich. Es gibt große automatisierte Unternehmen, vergleichbar mit den großen Fast-Food-Ketten, die sicher ihre Berechtigung haben. Für deren Kunden ist in erster Linie der Preis relevant. Hier werden auch schon mal Anstriche in der Qualität in Kauf genommen. Man weiß genau, was man will, braucht es schnell und möglichst preiswert.

Es gibt aber auch Kunden, die besondere Wünsche haben, die Wert auf Beratung legen, die das Besondere suchen. Das kann man vielleicht mit der gehobenen Gastronomie vergleichen. Hier sind die Gäste bereit, ein wenig mehr zu zahlen. Wenn sie sich auf die Qualität eines Restaurants verlassen können, wenn die Beratung des Sommeliers stimmt. Und genau in dieser Nische, das mal auf die Druckbranche übertragen, bewegen wir uns . Der Kunde bekommt bei uns gleichbleibend gute Qualität, kann sich auf unsere kompetente Beratung verlassen und weiß, dass er neben der riesigen Auswahl in unserem Shop auch ganz individuelle Wünsche erfüllt bekommt. Und das ganze zu einem für die Qualität und Service günstigem Preis.

Thema Speisekarten – sind das Bereiche, die als Druckerzeugnis überhaupt eine Rolle spielen? 

Auf jeden Fall. Speisekarten haben in Restaurants ihre Bedeutung und sind die Visitenkarten der Köche und der Gastgeber. Sie bieten nicht nur die Vielfalt der Gerichte dar, sie spiegeln in Grafik, Papierqualität und Haptik auch die Handschrift des Gastronomen wider. In der Produktgruppe Speise – und Getränkekarten haben wir jährlich zweistellige Zuwachsraten – Tendenz steigend.

Wie sehen Sie die Zukunft ihrer Branche? 

Die Druckindustrie verändert sich auf dramatische Weise. War sie bis in die neunziger Jahre stark von kleinen und kleinsten Betrieben mit selten mehr als 20 Mitarbeitern geprägt, nimmt die Zahl der Betriebe seit mehr als zehn Jahren kontinuierlich ab. Die verbleibenden Unternehmen werden größer und wachsen nicht nur im Inland, sondern zunehmend auch im europäischen Ausland. Für den Kunden könne immer intelligentere Druckprodukte in immer besserer Qualität zu Preisen hergestellt werden, die noch vor zehn Jahren völlig undenkbar waren. Wir bei Laserline sind stolz darauf, hierzu entscheidende Impulse gesetzt zu haben. Die Schlüsselidee zu dieser Entwicklung, der Systemdruck wurde hier in Berlin geprägt und weiter entwickelt. Heute gehören wir zu den bekanntesten Unternehmen der Druckindustrie, weit über die Grenzen Deutschland hinaus.

Also kommen aus Berlin genauso Impulse in Sachen Druckindustrie wie in der Ernährungsindustrie?

Hier finden kreative Trends schnell ihr Publikum. Die Menschen sind offen für Neues. Andererseits wächst das Bewusstsein für und das Bedürfnis nach nachhaltig produzierten Produkten.

Was ist für sie das Spannende an der Berlin Food Week?

Es ist eine Bereicherung für die Stadt Berlin – eine zusätzliche Themenwoche vergleichbar mit der Fashion Week, der Web Week und der Music Week. Berlin ist meine Heimat, in Berlins Mitte liegt mein Unternehmen, wir engagieren uns – nicht zuletzt im Netzwerk von Berlin Partner – für Berlin als kreativen Wirtschaftsstandort. Projekte die die Hauptstadt attraktiver machen, unterstützen wir gern.

Hier geht es zu Laserline