Stadtmenü

BFW_Events2014_Stadtmenue_Dehoga_12x12cm_300dpi

Im Rahmen der Berlin Food Week ist in der ganzen Stadt ein besonderer Genuss zu erleben. 18 Restaurants bieten ein spezielles Stadtmenü.

Die Idee? Jeder soll die Berliner Kochkunst erleben können, jeder soll die Gelegenheit bekommen an der Berlin Food Week teilzunehmen. Und jeder soll die Vision der Veranstalter erleben können: die Lifestyle-Metropole Berlin als internationale Food-Metropole. Sei es der Tourist, der Geschäftsreisende, der Berliner, der Kreuzberger oder auch der Stammgast – einfach mal einen besonderen Abend erleben bei dem etwas Besonders aus der Küche auf den Tisch kommt. Dazu auch mal einen Wein, den der Gast vielleicht so noch nicht kennt. Das Ganze zu einem Preis, der die Genussfreude nicht trübt.

Unter dem Motto „Gemüse ist unser Fleisch“ haben sich die Köche von 18 Restaurants jeweils ein spezielles Menü ausgedacht. Gemüse spielt die Hauptrolle und Fleisch bekommt eher die Bedeutung der Beilage. Die Bandbreite reicht von anspruchsvoller Gourmetküche, von der Haute Cuisine eines Marco Müllers, Sternekoch vom Rutz über klassische französische Küche in der Brasserie Desbrosses bis eben zum feinen regionalen Drei-Gänge-Menü in der Rotisserie Weingrün. Dort geht es mit einer Ziegenkäse-Kartoffelwaffel los. Dabei sind die Kammern mit Radieschen-Tartar, Rote Bete, Steinpilzkonfitüre und Forellenkaviar gefüllt und hört beim Zwetschgencrumble auf. Dazu gibt es Weine aus dem Weingut Horcher, aus der Pfalz.

Die Menüs werden zum Fixpreis in den Preiskategorien 29 €, 49 € und 79 € angeboten. In vielen der Restaurants kann über Open Table ein Tisch reserviert werden.